Gemeinsame Freude an der Musik und an der Bewegung

Gemeinsame Freude an der Musik und an der Bewegung

Auf den Ausflügen, welche die Mitglieder des Leo-Clubs Weil am Rhein – Dreiländerecks gemeinsam mit Bewohnern des Markus-Pflüger-Heims in Wiechs unternehmen, steht das unbeschwerte, fröhliche Zusammensein im Mittelpunkt. Man hat zusammen jede Menge Spaß, man spielt zusammen, singt und lacht. Auch das gemeinsame Kochen und Essen hat einen hohen Stellenwert. Nicht wegzudenken aus dem Programm der “Begegnungen” sind auch die Discobesuche. Am Abend des 31. Oktobers 2009 traf man sich zum zwanzigsten Mal zum Tanzen bei einer Disco im Pflegeheim.

Halloween-Party war angesagt. Zehn Weiler Leos waren gekommen, um an dem Spektakel teilzunehmen. Und es war wie immer, wenn Heimleiter und DJ Bernd Sevecke zur Disco eingeladen hatte: Die Freude an der Musik und an der Bewegung war riesengroß. Neidlos mussten die jungen Leute aus Weil wieder einmal anerkennen, dass sie mit den besten Tänzerinnen und Tänzern unter den Heimbewohnern konditionell nicht mithalten können. “Ich bin fix und foxy”, hörte man Leo-Clubpräsidentin Leyla Kükner sagen, nachdem sie ein Stündchen auf dem Parkett verbracht hatte. Ihr Ehemann Murat, ebenfalls Leo, hielt doppelt so lange durch, aber mit den Ausdauernden der Männer und Frauen aus dem Haus “Dinkelberg” konnte auch er nicht bis zum Schluss Schritt halten.

Respekt zollten die jungen Weiler auch all denjenigen Heimbewohnern, für die körperliche Behinderung an diesem Abend kein Hindernis in Punkto Bewegungsfreude und Fröhlichkeit darstellte. Einmal mehr konnten sie die Erfahrung machen, wie schön es sein kann, mit Rollstuhlfahrern zu tanzen.Am Schluss der Halloween-Disco gab es dann doch noch einen Wermutstropfen zu verdauen: Heimleiter Sevecke verabschiedete sich nämlich mit dem Schluss dieser Veranstaltung in den Ruhestand.

Zurück