Schmuck basteln mit Heimbewohnern

Schmuck basteln mit Heimbewohnern

Schnell füllte sich der Speisesaal auf Station “Ahorn” im Markus-Pflüger-Heim in Wiechs. Die Leos aus Weil waren da, allen voran Leyla, mit deren Hilfe an diesem Nachmittag Schmuck hergestellt werden sollte. Lange war dies schon in Planung gewesen und alle freuten sich darauf. Sehr zur Freude der Leos waren auch einige Leute von anderen Stationen gekommen. Von der Außenwohngruppe “Linde” waren fast alle da.Im Nu hatte Leyla erklärt, wie Perlenketten und Perlenarmbänder, Bettelarmbänder und Ohrringe gebastelt werden können. Sie hatte einen Riesenfundus an Materialien und Accessoires dabei, aus dem sich jeder ganz nach seinem Geschmack bedienen konnte.

Rasch bildeten sich zahlreiche kleine Arbeitsgruppen mit Personen gleichen Interesses. Mit dabei waren auch vier Praktikanten aus der 8e der Theodor-Heuss-Realschule Lörrach.Während ein Schmuckstück nach dem anderen fertig wurde, war in der Küche das Projekt-Urgestein Dieter damit beschäftigt mit der Unterstützung von Betreuerin Claudia zwei Schwarzwälder-Kirschtorten zu kreieren. Ein großes Blech mit “Donauwellen” wartete ebenfalls auf den Verzehr durch die zahlreichen jüngeren und älteren Hobbykünstler. Das Schöne an dieser Begegnung war, dass am Schluss wirklich jeder etwas Ansehnliches mitnehmen konnte. Das Fazit: “So etwas müssen wir wieder mal machen!

Zurück