Basteln im Schmuckatelier “Ahorn”

Basteln im Schmuckatelier “Ahorn”

Egal ob bunt oder einfarbig, kugelrund oder in allerlei anderen Formen, für den Hals oder den Arm – wir hatten einiges zu bieten. Wie im Jahr zuvor trafen wir uns am ersten Sonntag im Advent mit den Heimbewohnern, um gemeinsam Schmuck herzustellen – sei es für den Eigenbedarf oder als Weihnachtsgeschenk für die Eltern oder als Überraschung für Verwandte. Denn wer freut sich nicht über selbst produzierte Geschenke?

Leyla hatte alles vorbereitet und die vielen Einzelteile besorgt. Ihr und ihrer Schwester Sadiye war es zu verdanken, dass alles wunderbar geklappt hat. So setzten wir uns in den Speisesaal Seite an Seite, bekamen pro Person einen Becher voller Perlen und diverser Accessoires und das dazu passende Band oder Kettchen sowie eine kurze Einführung. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, vor allem bei der Anbringung einiger Haken, kamen alle wunderbar klar und es entstanden ganz individuell angefertigte adrette Armbänder, Halsketten und Ohrringe. Jeder konnte seiner Kreativität freien Lauf lassen und selbst entscheiden, was er gerne herstellen wollte, wobei es natürlich nicht bei einem Objekt blieb, denn schließlich galt es, die ganze Familie für das kommende Fest einzudecken.

Für diejenigen, die zwischendurch mal etwas Schwierigkeiten hatten, etwa mit dem Befestigen der Haken am Band, standen mit Leyla, Sadiye und Murat immer geschickte Helferinnen und Helfer bereit. Nach einigen Stunden emsiger, aber keineswegs anstrengender Arbeit gab es dann noch ein Highlight in Form zweier großer Kalorienbomben. Denn zeitgleich zum Basteln erschuf Heimbetreuerin Claudia Schätzle-Laux zusammen mit Heimbewohner Dieter und einigen Leos ihr eigenes Meisterwerk: zwei Schwarzwälder Kirschtorten mit und ohne Alkohol. Zusammen mit leckeren Muffins, gebacken von Lena, einer Praktikantin von der Theodor-Heuss-Realschule Lörrach, gab es so einen kulinarischen Abschluss, der jedem gefallen hat.

Mit vollem Bauch und einer Menge Geschenke trennten sich unsere Wege am Abend wieder, wir verließen das Pflegeheim. Auch unseren französischen Gästen Jean-Christophe aus St. Louis und Chiara aus Rosenau hat das gemeinsame Basteln mit Heimbewohnern sehr viel Spaß bereitet. Beste Voraussetzungen, dieses Ereignis in der Adventszeit des nächsten Jahres zu wiederholen.

Zurück