Und wieder bebt das Markus-Pflüger-Heim!

Und wieder bebt das Markus-Pflüger-Heim!

Die Leo – Fasnachtsdisco am „Schmutzige Dunschdig“ ist im Markus-Pflüger-Heim ein Muss. Undenkbar wäre es, auf sie zu verzichten! 16 Leos und zahlreiche Heimbewohner nutzten auch in diesem Jahr wieder die Zeit der Narren und der Späße für ausgiebige Tänze, lautes Gegröle zu Kultsongs und ausgefallenen Kostümen.

Leider konnte der erfahrene Manfred Listl dieses Mal aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht in die Rolle des DJs schlüpfen. So musste kurzerhand improvisiert und auf die heimeigene Musikanlage zurückgegriffen werden. Nach ein paar Soundtests stand zum Glück fest: Das wird trotzdem wieder einmal eine ganz heiße Party werden!

Und so kam es dann auch: Zu traditionellen Fasnachtsliedern, modernen Popsongs, beispielsweise von Rihanna und von Psy, sowie einigen Klassikern von DJ Ötzi & Co., die einfach nicht fehlen durften, wurde ausgelassen gefeiert und getanzt. Schon nach wenigen Minuten bildete sich die erste Polonaise; weitere sollten folgen. Auch die Rollstuhlfahrer ließen sich den Spaß nicht nehmen und führten die Schlange quer durch den Raum des Café Wiesental an.

Das Highlight des Abends war aber wieder Dauerstar Pink (alias Jürgen von Station „Ahorn“ mit seinem Assistenten Tobias), welche mit ihrer Ballade „Try“ und dem etwas schnelleren Hit „Blow Me“ die Stimmung hochschraubte und der Disco ordentlich einheizte.So vergnügten wir uns bis um 21:30 Uhr mit den Bewohnern auf der Tanzfläche, übten neue Schritte, unterhielten uns angeregt und hatten eine Menge Spaß. Eben wie jedes Jahr und auch hoffentlich in Zukunft.

Die Fasnachtsdisco war übrigens die 199. Unternehmung im Rahmen des Projekts „Begegnungen“. Und das bedeutet? – Ganz genau: Wir wollen im März unser großes Jubiläum mit einer ganz besonderen Aktion feiern. Was das sein wird? Soviel verraten wir schon: Die Luft wird dann dünn werden!

Zurück