Fasnachtsumzug in Weil am Rhein – Der Leo Club war dabei!

Fasnachtsumzug in Weil am Rhein – Der Leo Club war dabei!

Hunderte Menschen standen am Straßenrand und wollten unbedingt Süßigkeiten oder andere Geschenke. Oft klappte dies auch, doch gab es andererseits auch sehr viel Konfetti von bunten Ungeheuern in den Nacken, wenn man nicht aufpasste. Kurzum – wir reden von dem alljährlichen Fasnachtsumzug in Weil am Rhein, den wir Leos uns gemeinsam mit weiteren ehrenamtlichen Helfern und zahlreichen Heimbewohnern in Rollstühlen nicht entgehen ließen.Um 13:00 Uhr ging es im Pflegeheim Markgräflerland los. Jeder Leo wurde von Betreuerin Hildegard Pfahler einer im Rollstuhl sitzenden Person zugeordnet. Im Konvoi begab sich die große Gruppe zum traditionellen Standort vis-à-vis des Nahkaufs an der Hauptstraße, wo wenig später unzählige bunte Wagen vorbeifahren und verkleidete Menschen entlanglaufen würden.

Um 13:30 begann das närrische Spektakel. War der Nachmittag bis dahin ganz gemütlich verlaufen, kam nun Action auf. Es regnete Unmengen Konfetti und Bonbons; die Kostüme waren außerordentlich bunt und boten von Prinzessinnen über allerlei Monster bis hin zu Fantasiewesen eigentlich alles. Ein bunter Geselle ging sogar so weit, dass er auf den Balkon eines Hauses kletterte und den Zuschauern auf diesem eine Ladung Süßigkeiten übergab.

Nach insgesamt drei Stunden waren die gut 150 Fahrzeuge an uns vorübergezogen und hatten die zuvor graue Straße bunt zurückgelassen. Natürlich hatten auch einige Leos und viele Heimbewohner jede Menge Konfetti abbekommen, sodass wir uns vor dem Pflegeheim allesamt zunächst gründlich putzen mussten. Gebracht hat es nicht viel: Der Boden des Heims war anschließend ähnlich bunt wie die Hauptstraße. Wenigstens hat es nicht nur den Heimbewohnern, sondern auch allen Leos jede Menge Spaß gemacht, so etwa auch Leo Jean-Christophe aus St. Louis in Frankreich, der einen solchen Umzug zum ersten Mal erlebt hat.

Zurück