Mittendrin beim Weiler Fasnachtsumzug

Mittendrin beim Weiler Fasnachtsumzug

Es gehört schon viel Mut dazu, sich mitten in das Getümmel rund um Fasnacht zu stürzen. An allen Ecken und Enden lauern Gefahren in Form von erschreckenden Kreaturen, welche im besten Fall Süßigkeiten und im Schlimmsten Fall viel Konfetti verteilen. Dass gehört einfach zur Straßenfasnacht dazu, so auch beim alljährlichen Weiler Umzug am Sonntag, den 17. Februar. Das dachten sich auch Rollstuhlfahrer des Weiler Pflegeheims Markgräflerland, welche sich von uns Leos an die Hauptstraße schieben ließen und die Show genossen. Gute zweieinhalb Stunden standen wir bei frischen Temperaturen an der Hauptstraße und beobachteten die über 140 Gruppen an uns vorüberziehen. Die Kostüme boten dabei eine große Vielfalt, angefangen bei fürchterlichen Hexen über Indianer bis zu Männern ohne lange Hosen.

Für die Rollstuhlfahrer hatte sich der Besuch auf jeden Fall gelohnt – sie kehrten mit Beuteln voller Süßigkeiten zurück und freuten sich im warmen Pflegeheim auf heiße Getränke und Kuchen. Na, wenn das mal nicht ein toller gemeinsamer Sonntagnachmittag für Leos und Bewohner war!Es war überhaupt eine Woche mit vielen Ereignissen: Am Dienstag, 12.2. waren Leos gemeinsam mit zahlreichen Praktikanten der Theodor-Heuss-Realschule Lörrach im ganztägigen Helfereinsatz bei der großen Fasnachtsfeier im Weiler Pflegeheim. Und am Donnerstag, 14.2. haben die Leos und ihre Helferschar aus Lörrach anlässlich des Valentinstages 300 rote Rosen an Heimbewohner, Mitarbeiter und Besucher verteilt.

Zurück