Ostereieraktion 2011 im Rhein Center

Ostereieraktion 2011 im Rhein Center

Unglaubliche 12.000 Ostereier, gestapelt auf einer 1,80 Meter hohen Pyramide inmitten eines belebten Einkaufszentrums im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz. Klingt vielversprechend? Absolut zu Recht, auch wenn sich dieses Spektakel jährlich zu Ostern wiederholt. Denn jedes Jahr, passend zu einer der schönsten Zeit des Jahres, verkaufen wir, der Leo-Club Weil am Rhein – Dreiländereck, all diese von der Werbegemeinschaft Rhein Center gestifteten Ostereier, optisch verziert auf einer großen Holzpyramide.

Schon der Aufbau ist jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung. Zehn massive Holzsegmente, aus welchen sich die fünfeckige Pyramide zusammensetzt, müssen aus dem Lager ins Zentrum des Rhein Centers transportiert und dort zusammengeschraubt werden. Anschließend, nachdem die üblichen Lagerschäden wie lose Kartons oder verbogene Nägel behoben wurden, wird die Pyramide mit farbig bemalten Eiern aus Baden-Württemberg bestückt. Als Unterlage dienen dazu umgedrehte Eierkartons. Besonderes Fingerspitzengefühl erfordert die Aufstellung der oberen Reihen, denn nur mit langen Armen und gutem Gleichgewicht schafft man es, die Eier ohne größere Einbußen aufzustellen.

Ein wirklicher Höhepunkt ist dann der Anblick der finalen, in bunten Farben strahlenden Pyramide, von oben bis unten besetzt mit tausenden von Eiern. Eine Arbeit, welche aber nicht allzu lange mit einem solch sehenswerten Ergebnis belohnt wird, denn schon am nächsten Tag läuft der Verkauf der Eier an.Von Montag früh bis Donnerstagabend verkauften die Weiler Leos und Schüler der Theodor-Heuss-Realschule Lörrach fleißig alle 12.000 Eier und erwirtschafteten so einen Gewinn für ihr Hilfswerk. Auch wenn der Verkauf am Anfang eher schleppend verlief, wanderten schlussendlich immer mehr Eier über die Theke, teils nur einzeln, manchmal aber auch in größeren Mengen.

Dabei gab es einen besonderen Grund, viele Eier zu kaufen, denn so stieg die Chance auf einen attraktiven Gewinn doch um einiges. Denn unter 100 Eiern verbargen sich Nummern. Zog der Käufer eines dieser Eier aus der Pyramide oder ließ es von den fleißigen Verkäufern ziehen, so gewann er einen 20€-Einkaufsgutschein, gültig in allen Geschäften des Rhein Centers. Dieser mögliche Gewinn war ein zusätzlicher Ansporn für viele, doch noch das eine oder andere Ei zu kaufen. Und auch wenn es nicht geklappt hatte – das Osterwochenende war gerettet.

Damit nicht genug – zusätzlich zum Verkauf spielten einige Leos und Schüler am Donnerstag und Samstag den Osterhasen und verteilten kostenlos Süßigkeiten an unzählige Kinder im Rhein Center. Natürlich kam das bei den Kleinen besonders gut an, auch wenn sie sich den Osterhasen sicherlich etwas kleiner und zierlicher vorgestellt hatten.

Donnerstagabend, nachdem alle Eier verkauft waren und die Pyramide wieder trostlos kahl aussah, begann der Abbau der Teile und der Transport zurück in das Lager im zweiten Stockwerk. Hier wartet sie nun auf ihren nächsten Einsatz – im nächsten Jahr, zur erneuten Osterzeit. Und wir, die Leos, sind natürlich wieder gerne voll mit dabei.

Zurück